Klettersteig Galugg in Zams

Bei extrem schönem Wetter gings heute nach Zams um den Galugg Klettersteig zu erklimmen. Da wir noch mehr geplant hatten, entschieden wir uns fürs Erste für die kürzere linke Variante. 
 
 
Um 8:15 standen wir kletterbereit in voller Montur am Parkplatz in Zams.
 
 
Der 5-minütige Anstieg durch den Wald ist kaum der Rede wert und so konnten wir uns heute auch mit leichtem Gepäck, nur mit Wasserflasche bewaffnet , auf den Weg machen.
 
 
Beim Einstieg angekommen wurde auch gleich eingeklinkt und losgekraxelt. Heute führte zur Abwechslung mal das Alpha-Weibchen das Kletterteam an ;)
 
 
Schon wenige Meter später, öffnete sich der Blick auf Zams und unserem - gar nicht mal soo - grünen Inn.
 
 
Doch die Aussicht muss jetzt erstmal warten, denn wir sind in Kletterlaune und haben heut so gar keine Zeit zum Schauen und Genießen.
 
 
Die knackigsten Stellen sind mit Tritthilfen gut abgesichert und so kommen wir schnell voran.
 
 
Bald aber gings dann auch schon an die letzten paar Meter und vom kühle Schatten der Galuggwand...
 
 
...auf eine tolle Aussichtsplattform. Jetzt hatten auch wir Zeit uns das ganze gefallen zu lassen. 
 
 
Doch all zu lange können wir Spidermonkeys ja doch nicht sitzen bleiben und so gings dem Waldtrail entlang wieder zum Auto.
 
 
Hatten wir ja doch noch ein Ziel auf unserem Tagesplan stehen - den Zammer Lochputz, eine kleine, sagenumwobene Klamm hier in Zams.
 
 
Aufgepasst hier ist absolute Helmpflicht, also Calimero aufsetzten und los.
 
 
Mist.. und jetzt das Kletterzeug nicht dabei, aber wer kommt auch drauf, dass sich ausgerechnet hier eine Route versteckt.
 
 
 
Na dann schaun wir eben doch dem Wasser bei der Arbeit zu. Ob wir hier mal kurz nach Gold suchen sollten?!
 
 
Wer von euch kennt die Sage und weiß was das hier ist?? Wusst ichs doch das ich gebildete Leser habe, natürlich ist das der Stier und die Nymphe ;)
 
 
Nach einer Stunde und mit einer neuen Sage in unserem  Repertoire, war der ganze Zauber auch schon wieder vorbei.
 
 
Zum Abschluss gings dann dem Andreas-Hofer-Gedenkweg entlang zum Tramser Weiher wo wir unsere müden Knochen dann erstmal etwas Erholung gönnten.
 
 
Ein wirklich super toller Tag in unserer Lieblingsumgebung -> Draußen. 
07
Jun14