Vier-Gipfel-Tournee

12,3 km - 869 HM
 
Im Frühtau zu Berge wir ziehn falleraaaa... das war heute unser Motto und so hieß es Tagwache 5:00, Frühstücken, Ausrüstung fassen und ab in Richtung Schwaz/Pillberg zum Loassattel mit dem Ziel: kleiner Gamsstein  - großer Gamsstein - Gilfert - Sonntagsköpfl.
 
 
Am Parkplatz nahe dem Gasthof Gamsstein wurde dann das Monkeymobil abgestellt und um Punk 7 starteten wir in unser Abenteuer.
 
 
 
Los gings auf einem schmalen Pfad, der sich zuerst über Almwiesen und dann zwischen Latschen und Alpenrosen seinen Weg über den Bergrücken suchte.
 
 
Der Nebel war heute unser ständiger Begleiter, nur zeitweise lies er uns auch an der eigentlich genialen Aussicht auf dieser Tour teilhaben.
 
 
Nach knapp einer halben Stunde konnten wir in der Ferne schon das erste Ziel erkennen - den kleinen Gamsstein
 
 
 
Mit schnellem Schritt kamen wir auch kurz darauf schon beim Gipfelkreuz an und genossen noch etwas die Aussicht bevors auch schon wieder weiter ging.
 
 
Auf gehts zum großen Gamsstein - noch hält das Wetter, wenn auch der Nebel mal wieder die Sicht versperrt.
 
 
Nach 45 Minuten lachte uns dann schon das nächste Kreuz von Weitem zu und der zweite Gipfel war unser.
 
 
 
Ein schlichtes aber schönes Kreuz, das den großen Gamsstein ziert. 
 
 
Als ob uns der Nebel nicht gereicht hätte, fings jetzt auch noch an zu Nieseln, also alle Schotten dicht gemacht und weiter gehts, schließlich standen heut noch zwei weitere Gipfel auf unserer Liste.
 
 
Nun wurde der Weg schon etwas alpiner und die vielen Almwiesen wurden zunehmend von Felsbrocken abgelöst.
 
 
Darf ich vorstellen: das Wolkenpanorma.. ich finde das hat was.
 
 
Giiipfeeeel in Sicht - heute konnte ich das wirklich oft sagen ;) ist halt immer wieder ein tolles Gefühl wenn das Kreuz am Horizont erscheint. 
 
 
Auf den letzten Metern wird nochmal ordentlich Hand angelegt....
 
 
....und dann haben wir es auch schon geschafft und stehen auf dem Gilfert.
 
 
Was für ein imposantes Gipfelkreuz, Wahnsinn. Jetzt haben wir uns eine Gipfeljause verdient und natürlich darf auch der Eintrag im Gipfelbuch nicht fehlen.
 
 
Nach einer Kurzen Rast inklusive Dosensuche ;) gings dann aber bald wieder nach unten und dem letzten Punkt unserer Tour entgegen.
 
 
Hier führte der Weg nochmal über Geröll-Wiesen-Gemisch und dann dem Grat entlang zum Gipfel.
 
 
Oben angekommen hat Edi sich gleich sein eigenes Gipfelkreuz zusammengeschraubt. Ist doch richtig super geworden ;)
 
 
Ich war da wohl nicht ganz so kreativ, aber immerhin mein Geburtsjahr hab ich in Schönschrift eingeritzt.
 
 
Nochmal das Panorama genießen - oder so....
 
 
....und dann gings durch einen Talkessel wieder nach unten in Richtung Parkplatz.
 
Die Tour war heute einfach spitze. Wir hatten den Berg fast für uns alleine, konnten vier Gipfel erklimmen und nebenbei noch den einen oder andere Geocache finden. Herz was willst du mehr <3
12
Jul14