Nederjoch (2142 hm) und Jochkreuz (2045hm)

16,5km -  1062 HM
 
Was für die einen ein schlechter Winter - ist für uns die längste Bergsaison die wir je hatten. So gönnten wir Frau Holle ihren wohlverdienten Urlaub und machten uns unsererseits auf zu einer neuen Gipfeltour. 
 
 
Startpunkt war ein kleiner Parkplatz in Telfes / Kapfers und unser Ziel einer der Hausberge von Telfes nämlich das Jochkreuz. Der Berg im Hintergrund und heute unser stetiger Begleiter ist übrigens König Serles.
 
 
Da wir heute auch noch ein paar Geocaches am Weg einsammeln wollten, gings zuerst mal gemütlich dem Forstweg entlang nach oben. So stapften wir bei traumhaftem Wetter durch den zum Glück nicht sehr hohen Schnee...
 
 
....und kamen knapp 2,5h später bei der auf 1740hm gelegenen Pfarrachalm an. 
 
 
 
Von hier aus gings dann im gewohnten Monkey-Style einem schmalen Pfad folgend weiter in Richtung Jochkreuz.
 
 
Eigentlich wollten wir ja den direkten Weg zum Gipfel über den Jochsteig nehmen, haben uns dann allerdings doch für den kleinen Umweg über den Sailenieder entschieden. Der uns erstmal in komplett entgegengesetzte Richtung führte. 
 
 
Am Sailenieder angekommen gings dann auf Spurensuche um den richtigen Weg zu finden. Doch mit unserem GPS gar kein Problem...
 
 
....und hier und da lugten sogar noch Wegmarkierungen aus dem Schnee.
 
 
 
Als wir dann das Gipfelkreuz des Nederjochs über uns entdeckten, wurden gleich wieder alle Pläne über den Haufen geschmissen, der Allrad eingeschaltet und mit Vollgas darauf zugehalten. 
 
 
Ein normaler Wanderweg pfff viel zu einfach, lieber kniehoch durch den Schnee waten ;)
 
 
 Geschaaafft!!! Das Nederjoch ist unser!
 
 
 
 
Zum Glück hatten wir uns doch umentscheiden, die Aussicht war nämlich der totale Wahnsinn. Patscherkofel - Serles - Nockspitz /Saile und Spitzmandl auf einen Blick.
 
 
 
Das lädt doch eindeutig zum Verweilen ein und so wird kurzerhand die Outdoorküche ausgepackt: Tagesmenü heute - kräftige Rindsuppe mit Gemüse. Na dann MAHLZEIT!!
 
 
 
Nach dieser Stärkung gings dann unserem eigentlichen Ziel dem Jochkreuz entgegen. 
 
 
Die Überschreitung konnten wir ohne Probleme meistern und so marschierten wir kurz darauf auch schon aufs zweite Gipfelkreuz für heute zu.
 
 
 
Etwas schlichter als das erste, aber auch hier kann sich die Aussicht sehen lassen. Vor allem der Blick ins Inntal ist gigantisch. 
 
 
Und weil wir so gar nicht von hier weg wollten, habe wir noch eine Kaffe/Tee Pause eingelegt und ausgiebig die Sonnenstrahlen genossen, bevors endgültig an der Zeit war den Heimweg anzutreten. 
 
 
Ein traumhaft schöner Tag, der uns wieder einmal zeigte, dass es keinen Ort gibt an dem wir lieber wären!!
 
ps: für alle nachkommenden Wanderer gibts nun auch einen Geocache nahe dem Jochkreuz ;) Viel Spaß beim Suchen.
13
Dec14