Luis-Trenker-Steig

 
Nach fast zwei Monaten Affenpause gings heute endlich wieder mal nach Draußen, genauer gesagt nach Arzl im Pitztal zum Luis-Trenker Steig.
 
 
Das Monkey-Mobil parkten wir an einem kleinen Wanderparkplatz genau gegenüber vom Einstieg und dann konnte es auch schon los gehen.
 
 
Die Wintersperre des Weges haben wir nicht ganz so ernst genommen, wussten wir doch von anderen Geocachern das der Weg gut zu bewältigen ist. Nichts desto Trotz wurde erstmal ordentlich dafür aufgewärmt. 
 
 
 
Dann gings auch schon über Brücken und Steige der Pitze folgend durch die "Schlucht".
 
 
Schon bald konnten wir die Benni-Raich-Brücke über unseren Köpfen erkenne, da müssen wir auf jeden Fall auch noch rauf.
 
 
Tja was soll man sagen Mutter Natur kann sich eben noch nicht ganz für ein Outfit entscheiden und trägt somit heute mal zum moosgrünen Wald weiß-blaues Schnee-Eis. 
 
 
Aber auch so kann man schon jetzt den tollen Lagerfeuerplatz am Wasser erkennen, der im Sommer wohl den einen oder anderen Grillmeister hierher locken wird. 
 
 
 
Ein paar einfache, seilversicherte Passagen später...
 
 
...sind wir dann auch schon am Ende des ersten Teils angekommen und zwar dort wo die Pitze in den Inn mündet. 
 
 
Der zweite Teil des Trails führte nun im leichten Auf und Ab durch den Wald, bis wir in die kleine Ortschaft - die sich ebenfalls Wald nennt - kamen. 
 
 
Hier folgten wir der Straße quer durch die Siedlung und dann immer dem Wegweiser entlang zur Benni-Raich-Brücke. 
Für die totalen Adrenalinjunkie gibt es hier auch die Möglichkeit zum Bungee Jumping. Ich persönlich klettere ja lieber am Seil hinauf, als mich fallen zu lassen, aber das ist wohl Geschmackssache ;).
 
 
Und dann hieß es endlich Essen fassen, also schnell die Outdoor Küche aufgebaut und im Nullkommanix blubberte unsere Rindssuppe auch schon im Kochtopf. Na dann MAHLZEIT :)
01
Mar15