Gütenbergkopf (1664 HM) & Feilkopf (1562 HM)

11,9km - 682 HM

 

Eine viel zu lange Woche ist seit unserer letzten Tour vergangen und so hieß es heut morgen endlich wieder Rucksack schultern und ab nach Draußen. Unser auserkorenes Ziel war der Gütenbergkopf und der Feilkopf.

 
 

Mit viel Energie und guter Laune starteten wir vom Wanderparkplatz in Pertisau am Achensee.

 

 

Schon von hier aus war das Gipfelkreuz des Feilkopfs zu erkennen, doch als erstes steuerten wir den Gütenbergkopf an.
 
 
Nach knapp einem  Kilometer konnten wir von der Mautstraße in den Waldweg abbiegen, der sich dann auch gleichmal einige Höhenmeter nach oben schraubte.
 
 
Wie schon vom lieben Wetterfrosch prophezeit hielt sich der Hochnebel wieder einmal kräftig am Berghang.
 
 
Weiter oben kamen noch einige kleine Schneefelder hinzu...
 
 
....dann standen wir aber auch schon bei der Gütenbergalm.
 
 
Nachdem wir uns kurz wunderten, warum der Gipfel nicht angeschrieben stand, folgten wir einfach unserem GPS und der einzigen logischen Richtung - nach oben.
 
 
Dort angekommen, wurde uns dann schnell klar, warum weder ein Wegweiser noch ein Weg hier rauf führte - dieser Berg ist eigentlich nur ein kreuzloser Grashügel. Aber nicht mit uns! Dann bauen wir uns eben selber ein Kreuz, schließlich sind wir ja auch mühevoll hier raufgelaufen. 
 
 
 
Hiermit taufen wir dich feierlich - Mt. Spidermonkeys. Gipfelfoto darf natürlich nicht fehlen. Ist ja hoch offiziell hier :)
 
 
 
Dann gings auch schon wieder rein in die Nebelsuppe und zurück zur Alm. Schließlich stand ja noch ein zweiter Gipfel an.
 
 
Der Feilkopf war sogar angeschrieben, nur 1km von uns entfernt uuuund hatte sein eigenes Kreuz, welches uns schon von weiten begrüßte. 
 
 
 
Geschafft!!! Und wenn der Nebel mal für eine Sekunde nicht aufpasste, konnten wir auch die wahnsinnige Aussicht genießen. 
 
 
Nach einer stärkenden Pause gings dann aber schon wieder Bergab. Ab und zu blitze uns der Achensee dann noch freundlich entgegen und belohnte uns für unsere Mühen.
09
May15