Thaurer Rosskopf, Thaurer & Haller Zunterkopf

16,8 km - 1121HM
 
Der liebe Wetterfrosch hatte für heute gutes Wetter versprochen und so blieb der Rucksack von gestern gleich gepackt, das Ausschlafen wurde auf irgendwann nächste Woche verschoben und mit lautem UGAAUGAA gings los zu einer neuen Tour. 
Das Ziel war heute nicht ein nicht zwei sondern drei Gipfel, wir müssen schließlich Wadeln wachsen lassen ;)
 
 
Wie schon bei meiner Afterworktour mit Dad zur Kaisersäule, parkten wir unser Monkeymobile am Wanderparkplatz in Thaur.
 
 
Kurz dem Fostweg gefolgt fanden wir diesmal auch den Haselbergsteig, der zwar weniger Überraschungen bereit hielt, dafür aber nicht minder steil nach oben führte. 
 
 
Einige Höhenmeter später, hatten wir dann schon einen tollen Blick auf den Glungezer und Patscherkofel. Ich konnte mich ja gar nicht satt sehen, nach unserer Nebelsuppe gestern.
 
 
Tja dieses Problem wurde schnell von anderer Stelle gelöst. Also nix gucken - laufen.
 
 
Dafür standen wir dann knapp 1,5h später auf Gipfel Nr.1 dem Thaurer Rosskopf.
 
 
Auch hier war die Aussicht etwas Wolkenverhangen, aber Mama-Affe steht ja auf sowas und heute ist Muttertag also hier nur für Dich :)
 
 
Weiter gings wieder einige Höhenmeter hinunter zur Thaurer Alm...
 
 
....aber nur um auf der anderen Seite den nächsten Berg zu erklimmen und zur Kaisersäule hinauf zu wandern. 
 
 
Ein Schwups und die Thaurer Alm war wieder zu unseren Füßen. Der Grasmugl dahinter ist übrigens der Rosskopf auf dem wir gerade standen. 
 
 
Nach einer kräftigen Stärkung und einem obligatorischen Gipfelfoto...
 
 
....gings dann hinter der Kaisersäule weiter nach oben in Richtung Thaurer Zunterkopf. 
 
 
 
Der Weg führte mäßig steil über den grasbedeckten Hügel, zwischen Latschen hindurch....
 
 
...und knappe 200HM später kam auch schon Gipfelkreuz Nr 2 in Sicht. 
 
 
Geschaaaafft :) Ein wahnsinns schöner Aussichtsberg und das schönste Gipfelkreuz unserer heutigen Tour. 
 
 
Auch wir konnten hier nicht einfach so weiterziehen und mussten das ganze erst einmal gründlich auf uns wirken lassen.
 
 
Doch irgendwann schrie der Haller Zunterkopf so laut von drüben her, dass wir uns ihm beugten und unsere Tour fortsetzten. 
 
 
 
Es folgte zunächst eine kleine Gipfelüberschreitung...
 
 
 
....dann der mini Klettersteig...
 
 
...und die letzten Höhenmeter gings nochmal durch kleine Schneefelder...
 
 
...bis wir am Gipfel des Haller Zunterkopfs ankamen. Hier gabs dann erstmal eine wohlverdiente Kaffe, Tee und Mannerpauser ;)
 
 
Zurück wanderten wir auf dem gleichen Weg zuerst zur Thaurer Alm und von dort aus über die Forststraße nach unten. 
Jetzt zeigte sich auch das Inntal noch einmal in seiner ganzen Pracht - einfach wunderschön.
 
 
Irgendwann geht dann aber auch die tollste Tour zu ende und so verabschieden wir uns mit einem letzten Blick zurück und freuen uns auf alles was noch kommen mag. 
10
May15