Drei Zinnen Wanderung



Dieses Wochenende stand wieder ein kleiner Campingtrip auf unserem Plan. Unser Ziel war der Campingplatz am Toblacher See der inmitten der Dolomiten auf 1259 Hm liegt. 
Ein glasklarer See umgeben von Bergen - da war das Urlaubsfeeling vorprogrammiert. 



Nachdem wir uns häuslich eingerichtet hatten, galt es erst einmal was anständiges auf den Tisch ääh Boden zu bringen. Also Griller anwerfen und los gehts.



Zum Abschluss noch ein kleiner Abendspaziergang um den See und schon war der Tag Geschichte. 



Für Samstag stand dann das volle Touriprogramm auf dem Plan. Ist man nämlich in den Dolomiten, MUSS man sich die Drei Zinnen anschauen und das geht am besten mit einer Wanderung drumherum.



Wir starteten erst mal ganz bequem mit dem Bus, der uns in knappen 40 min durch das Höhlensteintal und über die Mautstraße auf 2320hm brachte. 



Hier steht die Auronzo Hütte und damit unser Startpunkt für heute. 



Erst ein paar Meter gegangen und schon wird man von einer gigantischen Aussicht erschlagen. Wahnsinn, dafür sind wir normalerweise Stunden unterwegs.



Genau das macht diesen Weg wohl auch so beliebt und die Einsamkeit am Berg muss man hier eindeutig suchen. 



 Doch - wer suchet der findet ;)



und mit den Zinnen im Blick, werden wir Menschen sowieso alle klitzeklein. 



Unsere Route führte uns zuerst an der Südseite der Zinnen entlang in Richtung Lavaredo Hütte. 



Weiter wanderten wir über einen schmalen Weg hinauf zum Paternstattel. Hier zeigten sich die Drei Zinnen dann auch von ihrer Schokoladenseite - die bekannten Nordwände.



Die breite Masse folgte nun dem Wanderweg unterhalb des Paternkofel zur Drei-Zinnen-Hütte...



.....wir hingegen setzten uns lieber ab und genossen den tollen Ausblick und schauten den kleinen schwarzen Punkten beim klettern zu ;)

 

Dann ging es auch schon weiter über das Zinnenplateau der Langen Alm...



...zur gleichnamigen Almhütte.



Na wenn schon Touri dann richtig Touri ;) mhmm lecka. 



Zum Abschluss noch ein kleiner Abstecher zu den Zinnenseen....



...und ein letzter Blick auf diese gigantische Felsformation. Dann führte der Weg über die westliche Seite der Zinnen wieder zurück zum Parkplatz.



Eine richtig schöne Wanderung hatten wir heute, die ich nur jedem weiter Empfehlen kann. Auch wenn wir normalerweise lieber alleine und vom Tal aus auf den Berg gehen, war diese Umrundung ein echtes Highlight und die Zinnen mal in ihrer voller Größe zu sehen war wirklich beeindruckend. 
04
Jul15