Gratlspitze (1894 HM) und Hochstrickl (1787 HM)


11,3 km - 944 HM

Nach unserer letzten Schneetour hatten wir schon fleißig unsere Langlaufski gewachst, Schuhe und Stöcke standen bereit und die Loipenkarte war frisch einfoliert....doch Frau Holle hatte sich anscheinen einen neuen Praktikanten geholt, der richtig schlecht im Bettenmachen war *tz*. Na aber wer wird schon über super Spätherbstwetter klagen - wir nicht. Also weg mit den Brettern, rein in die Bergschuhe und ab ins Alpbachtal zur Gratlspitze. 



Um kurz nach halb 9 starteten wir vom Parkplatz gegenüber des Spars....



.....und standen bald darauf auch schon am Fuße des alpbacher Hausbergs. 



Wir folgten den Almwiesen steil nach oben....



....dann gings ein kurzes Stück durch den Wald hinauf...



... schon hatten wir ordentlich an Höhe gewonnen. 



Die Bäume wurden bald von Latschen abgelöst....



...und hier und da hatten sich hartnäckig ein paar Schneereste über dem Fels gehalten.




Nach knapp 2 Stunden hieß es BERG HEIL und die Gratlspitz war unser :)




Was für eine tolle Aussicht!!!



Nachdem wir uns kurz gestärkt hatten, gings auch schon weiter dem Bergrücken entlang in Richtung Hochstrickl - einem zweiten etwas kleineren Gipfelkreuz. 




Der Schnee war auch hier nicht nennenswert hoch, allerdings brachte der Schatten ordentlich Eis mit sich, weshalb wir dann doch lieber unsere Schneeketten anlegten. 



So gings dann in doppelter Geschwindigkeit über den Bergkamm, wo wir kurze Zeit später auch schon unser zweites Ziel erblickten. 



Der Hochstrickl ist knappe 100 Meter kleiner als die Gratlspitze...



...kann aber aussichtsmäßig allemal mit seiner großen Schwester mithalten. 



Nach einer zweiten kleinen Stärkung in From von Kaffee, Tee und Mannerschnitten gings dann auch schon an den Abstieg, der zuerst über ein ganz kurzes seilversichertes Stück in den Wald führte....




... und dann über Almwiesen und Forstwege...



....zurück zum Europadorf Alpbach - das uns wohl hier nicht zu viel versprochen hat!
12
Dec15