Stanser Joch 2102 HM

 
Fährt man die A12 von Innsbruck Richtung Unterland, sieht man kurz vor Schwaz schon die Lawinenverbauung am Sattel des Stanser Jochs. Unzählige Male sind wir schon daran vorbeigefahren, heute wollten wir uns das Ganze endlich von der Nähe anschauen.
 
 
Wir starteten allerdings nicht, wie der Name vielleicht vermuten ließe, von Stans aus, sondern wählten den Weg durch das Weißenbachtal mit dem Ausgangspunkt in Maurach am Achensee.
 
 
Von hier aus folgten wir dem Forstweg, der uns immer weiter in das Tal hinein führte...
 
 
….bis wir schon bald die Weißenbachhütte erreicht hatten.
 
 
Nur einige Meter über der Hütte konnten wir auch schon die gleichnamige Alm erblicken, über deren Dächer dicke Nebelschwaden hingen.
 
 
Unser Weg führte uns einmal um die Alm herum….
 
 
...bis auch wir in die dicke Nebelsuppe eintauchten.
 
 
Nach knapp 2h hatten wir dann den Weißenbach-Sattel erreicht und ab jetzt gings endlich weg von der Forststraße und ab in richtiges LIO-Terrain.
 
 
Immer mal wieder blitzen Wegmarkierungen durch den Schnee, ansonsten hielten wir uns einfach an die einzig mögliche Richtung - nach oben.
 
 
Binnen kurzem hatten wir den Nebel im Talkessel zurück gelassen und konnten schon den ersten Blick auf den Achensee und die umliegende Berglandschaft werfen.
 
 
Der schmale Bergpfad forderte dann nochmal unsere gesamte Aufmerksamkeit und den Einsatz unserer Snowlines….
 
 
….denn was im Sommer sicher ohne größere Mühe zu bewerkstelligen ist, hätte uns sonst aufgrund des Schnees sicher einige Male die Füße weggezogen.
 
 
Doch dank unserer kleinen Helfer konnten wir auch das Schneefeld ohne Probleme überwinden und standen kurz darauf am Gipfelgrad.
 
 
Wir folgten dem breiten Bergrücken entlang der Lawinenverbauung…
 
 
…. vorbei am Alien-Abwehr-System (was sollte dieses Gebilde auch sonst sein)....
 
 
….bis wir endlich unser Ziel - das Gipfelkreuz des Stanser Jochs - vor uns hatten.
 
 
Berg Heil :)
 
 
Die Aussicht war wieder einmal richtig grandios. Auch wenn das Inntal sich noch unter einem Schleier versteckte….
 
 
….so hatten wir dafür glasklare Sicht auf den Achensee und die ihn umschließenden Brandenberger Alpen auf der rechten Seite und Karwendelgebirge auf seiner linken.
 
 
Während wir uns hier noch die Sonne auf den Pelz scheinen lassen und über unseren mitgebrachten Proviant herfallen…
 
 
….könnt ihr euch ja gerne schon mal das Video anschauen ;) Viel Spaß dabei.
03
Dec16