Naturreservat Torbiere del Sebino

 
 
Das Wetter war heute leider nicht mehr ganz so schön wie gesten und so haben wir beschlossen den Urlaub im Naturreservat Torbiere del Sebino ausklingen zu lassen. Das ehemalige Torfabbaugebiet misst stolze 360 Hektar und ist ein Paradies für Naturfreunde und Vogelbeobachter.
 
 
Unsere Tour begann an einem der drei Haupteingängen des Reservats…
 
 
...wo man sich erstmal sein Ticket selbst ausdrucken darf. Bei einem Betrag von 1€ pro Person muss man da auch nicht lang überlegen, schließlich muss sich ja auch jemand um den Park kümmern.
 
 
Jetzt nur noch für einen der vielen Wege entscheiden und ab gehts ins Grüne.
 
 
Wir wanderten in Richtung Percoros Sud bzw. Percorso Centrale.
 
 
 
 
Links und rechts vom Pfad konnten wir immer wieder einen Blick auf die Tümpel werfen….
 
 
...und mit etwas Glück ein paar der dort ansässigen Piepmätze einfangen.
 
 
Mein Highlight war natürlich die coole Brücke die sich hier quer über das Wasser erstreckt.
 
 
Von hier aus hatten wir dann auch wirklich eine tolle Fernsicht nur das Teleobjektiv hat gefehlt so haben wir eben mehr die Flora fotografiert und die Fauna den Jungs überlassen die sich mit Tarnanzug und mega Ofenrohr im Gebüsch versteckt hatten.
 
 
Während wir hier noch das ein oder andere Krabbeltier bestaunen, könnt ihr euch ja schon mal die bewegten Bilder zu Gemüte führen. Viel Spaß dabei.
01
May17