Einstein 1866 HM

 
Life is outdoors und zwar bei jedem Wetter und deshalb ließen wir uns von dem heutigen Regen auch gar nicht einschüchtern, schließlich galt es den Tannheimer Hausberg zu besteigen.
 
 
Also nichts wie rein in die Regenmontur und dann konnte es auch schon losgehen und zwar direkt vom Camp aus.
 
 
Wir folgten zunächst einer Forststraße entlang der Felder…
 
 
...und zweigten nach knapp 20 Minuten auf den Bergpfad in Richtung Einstein ab.
 
 
Der Weg führte uns quer durch den Wald...
 
 
...schnurstracks auf unser Ziel zu, dass immer mal wieder durch die Nebelwand blitzte.
 
 
Natürlich waren auch hier der ein oder andere Geocache versteckt, wobei wir uns nach den zahlreichen Dosen vom Vortag heute eher etwas zurück hielten.
 
 
Langsam wurde der Weg etwas anspruchsvoller und wir schlängelnden uns über zahlreiche Serpentinen nach oben….
 
 
...bis wir selbst in die Nebelwand eintauchten.
 
 
Nach knapp 2h Gehzeit hatten wir unser Ziel endlich vor Augen.
 
 
Nur noch ein kurzes verblocktes Stück...
 
 
….und schon hatten wir es geschafft. BERG HEIL!
 
 
Das Panorama erforderte heute allerdings etwas Phantasie. Denn eigentlich hat man vom Einstein aus eine super Aussicht auf die tannheimer Bergwelt.
 
 
Nur sporadisch lichtete sich der Nebel etwas und zeigte uns die Umgebung um uns herum.
 
 
Nach einer leckeren Gipfeljause, machten wir uns dann auch schon wieder an den Abstieg.
 
 
Die Tour auf den Einstein hat heute trotz Regen und Nebel super viel Spaß gemacht und da uns das Tannheimtal bestimmt nochmal sehen wird, kommen wir ja vielleicht nochmal hierauf um uns das versprochene Panorama abzuholen.
 
04
Jun17