Krinnenspitze 2000 HM

 
Unser Kurzurlaub neigt sich leider schon dem Ende zu und so stand heute unsere letzte Bergtour hier an. Als Ziel haben wir uns die 2000 Meter hohe Krinnenspitze vorgenommen.
 
 
Wir starteten bei einem kleinen Wanderparkplatz in Rauth, wo uns der Weg auch gleich ins nächste Weidegebiet führte.
 
 
Na wenn das nicht wie die totale Killer-Kuh aussieht. Die hats doch faustdick hinter den flauschigen Ohren ;)
 
 
Aber keine Sorge wir haben es (knapp) überlebt und konnten den Wald mitsamt seiner Bewohner schnell hinter uns lassen.
 
 
Von nun an gings auf schmalen Bergpfaden entlang saftig grüner Almwiesen nach oben.
 
 
Wo uns auch gleich eine richtig tolle Aussicht erwartete. Nach der Nebeltour von gestern war das eindeutig Balsam für meine geplagte Bergseele.
 
 
Bald konnten wir auch unser Ziel am Gipfelgrat ausmachen - das Gipfelkreuz der Krinnenspitze.
 
 
Am Bergrücken angekommen führte der Pfad weiterhin unschwer in Richtung Kreuz...
 
 
….und dann hatten wir auch schon das flache Gipfelplateau erreicht.
 
 
Berg Heil :)
Okay das mit dem Gipfelpanorama müssen wir zwar noch üben ...
 
 
...aber immerhin hatten wir zumindest einen tollen Blick auf den Haldensee unter uns.
 
 
Nach einer ordentlichen Stärkung gings dann über den Gamsbocksteig wieder zurück nach unten.
 
 
Wobei uns nach den ersten paar Schritten auch gleich klar wurde woher der Steig seinen Namen hat, denn das war eindeutig die spannendere Route als die von der wir gekommen sind.
 
 
Aber auch dieser Abstieg war leicht zu schaffen und so blieb noch genügend Zeit auf dieser Tour den ein oder anderen Geocache mitzunehmen, bevor wir uns endgültig auf den Heimweg machten.
 
 
Wir hatten eine richtig tolle Zeit hier im Tannheimer Tal und können nur bestätigen dass dies eines der schönsten Wandergebiete Österreichs ist, weshalb wir auch bestimmt nicht zum letzten Mal hier waren.
05
Jun17