Kletterzentrum Imst

 
Leider hat uns auch dieses Wochenende der Regen einen Strich durch unsere Outdoorpläne gemacht und so entschlossen wir uns zusammen mit unseren lieben Watermonkeys das Kletterzentrum Imst mal näher in Augenschein zu nehmen.
 
der 

Kletterhimmel
 
Der Kletterhimmel mit seinen leichteren und kürzeren Routen, war perfekt um unsere müden Knochen und Muskeln aufzuwärmen.
 
Betty im 

Höhenflug
 
Unten gings dann richtig zur Sache und vor allem hoch hinaus. Die Warnung, dass ein 50m Seil zwingend erforderlich ist, ist ja schon mal eine Ansage ;)
 
Toli in Action
 
noamal richtig beißen
 
Und wem das dann immer noch nicht genug ist, kann sich ja mal wie Spiderman von der Decke hängen.
 
das Sonnendeck
 
Die Kletterhalle Imst hat wirklich einiges zu bieten. Auf den zwei Vorstiegsebenen ist für jeden etwas dabei ob kurze oder lange Routen, mit leichter Neigung oder totalem Überhang, lediglich der Platz wird schnell knapp.
 
Die Boulder waren anhand der farblichen Griffe zu erkenne, leider fehlte eine Beschriftung wie schwer der jeweilige Boulder ist und man konnte sich schon etwas zwischen den vielen Griffen verlieren
 
Ein totales Highlight ist auf jeden Fall das Sonnendeck. Die Outdooranlage ist einfach super, mit tollen Routen in allen Schwierigkeitsleveln und wenns dann auch mal warm ist sicher nochmal so toll.
 
Gmiatlich ist die Halle auf jeden Fall, es gibt feine Sofas zum relaxen, viele Tische zum sitzen und essen und ein kleines Cafe in der Galerie mit Blick in den Überhang.
 
Und zu guter Letzt gibt es einen kleinen Klettershop der in der Halle ist und wo man sich jederzeit Schuhe, Hosen, Seile, etc. besorgen kann.
25
May13