Nösslachjoch 2231 HM & Eggerberg 2280 HM

 
Unsere heutige Bergtour führte uns nach Gries am Brenner zum 2231 Meter hohen Nösslachjoch.
 
 
Wir starteten beim Wanderparkplatz und dann gings auch schon auf einem unmarkierten Steig quer durch den Wald...
 
 
...hinauf zur Nösslacher Hütte.
 
 
Von dort aus folgten wir dem etwas breiteren Bergwerksweg….
 
 
….der nicht nur Auskunft über die Nösslacher Schwarzerde und dem Bergbau im Wipptal gab, sondern auch noch die Überreste einer alten Seilbahnstation beherbergte, die früher bis nach Gries ins Tal führte.
 
 
Das Ende des Bergwerksweg stellte der Friedrichstollen dar, der zum höchstgelegenen ehemaligen Kohlebergwerks Europas gehört.
 
 
Zu gerne hätten wir uns dort noch etwas mehr umgesehen, aber die Absperrung war wohl aus einem guten Grund hier angebracht worden.
 
 
So marschierten wir erstmal weiter vorbei an zahlreichen kleinen Holzschupfen...
 
 
….und über die weiten Almflächen des Nösslacher Jochs.
 
 
Schon jetzt hatten wir eine tolle Aussicht auf die umliegende Bergwelt….
 
 
...und auch das Gipfelkreuz zeigte sich schon bald über uns.
 
 
Nur noch ein letzter Gipfelaufschwung...
 
 
...und nach zwei Stunden hatten wir unser Ziel erreicht.
 
 
 
Das Nösslachjoch war unser und mit ihm ein herrliches Panorama.
 
 
Da wir die Tour heute als Rundweg geplant hatten, gings nach einer kleinen Stärkung auch schon wieder weiter in Richtung Eggerberg.
 
 
Wir folgten dem breiten Bergrücken zuerst ein Stück nach unten...
 
 
...und dann entlang eines Zaunes zum Gipfelkreuz des Eggerbergs.
 
 
Bergheil zum zweiten :)
 
 
Von nun an gings Bergab...
 
 
...zuerst zum kleinen Kreuz am Eggerjoch...
 
 
….und dann einer breiten Forststraße folgend, wieder zurück zum Parkplatz.
 
 
Die Tour war wieder einmal großartig, mit bestem Bergwetter und grandioser Aussicht in einer tollen Umgebung…
 
 
….aber am Besten ihr schaut euch das gleich selber noch einmal an. Viel Spaß.
28
Oct17